Der Treffpunkt

von Dagmar Stöhr

Die Räumlichkeiten

Der Treffpunkt MONTI in der Josef Ferschner-Straße wurde im Frühling/Sommer 2019 im Erdgeschoss des seit 1988 bestehenden Hauses hergerichtet. Die Räumlichkeiten bestehen aus einem großen Vorraum und Garderobe mit Wartebereich und WC, einem ca. 70m² großen, hellen Bewegungsraum mit einem Flügel, einem Material- und Instrumentenraum, einer WC und Duschmöglichkeit, einer Küche mit Aufenthaltsraum, einem Raum für Nachhilfe und Einzelunterricht und einem kleinen Büro. Hier schließt der ca. 800m² große Garten an.

Der Name „Treffpunkt MONTI“

Jeder Ort braucht einen Namen. Und es sollte ein besonderer Name sein. Ein Name der Kinder und Erwachsene gleichermaßen anspricht, nicht kindlich, aber auch nicht abgedroschen einfallslos. Ein Name der Neugierde weckt und gleichzeitig vielem Raum gibt. Aber das Wichtigste für mich war: Es muss ein Ort zum Wohlfühlen werden. Wie schaut jemand aus, der mit sich und der Welt rundum zufrieden ist? Ich glaube so:

… meine Inspirationsquelle: der Hund meiner Tochter Magdalena – MONTY.

Der Rest der Geschichte ist schnell erzählt: ein „Y“ passt nicht so gut ins Konzept und unser Hund soll ja auch ein bisschen „anonym“ bleiben dürfen 😊 Weiters soll es ein Treffpunkt für viele Angebote werden. So freue ich mich, gemeinsam mit meinen Kolleginnen ab Oktober 2019 Kurse, Unterricht u.v.m. im Treffpunkt MONTI anbieten zu können und wir hoffen, dass unsere Kursteilnehmer, Schüler und Besucher zufrieden nach Hause gehen und immer wieder gerne kommen.